Auch Microsoft startet Microvideo App

Microvideo boomt und daran nimmt nun auch Microsoft teil. Der Software Gigant hatte vor einiger Zeit den Telefonie und Video Chat Service Skype übernommen und dieser hat nun eine neue Funktion vorgestellt, Qik.

Typischerweise haben die Microvideo Apps spezielle Features, über die sich diese unterscheiden. Von Skype Qik lässt sich aber sagen, dass dieser sich wirklich von den anderen Microvideo Apps unterscheidet. Die App ist mehr auf die Kommunikation untereinander ausgerichtet, was an dieser Stelle heissen soll das die Videos nicht wie bei den anderen Diensten öffentlich sind sondern mit Freunden und Gruppen geteilt werden. Die Kommunikation unterstützt auch eine Funktion, die es ermöglicht bis zu 12 Videos vorab aufzuzeichnen, um diese bei Bedarf zu verschicken. Auch werden die Nachrichten nach zwei Wochen automatisch gelöscht oder können vom Versender und dann auch automatisch auf den Telefonen der Empfänger gelöscht werden.

Weitere Informationen gibt der Artikel With Skype Qik, Microsoft seeks mobile messaging clout, hier die Qik Homepage von Skype.

FMarket.de Verzeichnis: Video Sharing

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.