Interaktiver Dokumentarfilm Field Trip

Interaktiver Dokumentarfilm zum Tempelhofer Feld ist der Untertitel zu Field Trip, ein eben interaktiver Film, der die Geschehnisse um das ehemalige Flugfeldes und später namentlich dem Flughafen Tempelhof in Berlin aufzeigt. Wie ein Film wird die App-artige Dokumentation über einen Button gestartet, woraufhin nach einem Intro eine Seite mit einer Karte des ehemaligen Flughafens ausgestattet mit einer Reihe von Icons erscheint. Über diese Icons erfolgt dann der eigentliche Einstieg in den interaktiven Film. Wird dieser über einen der Icons gestartet, werden episodenartige Teile des Films abgespielt. Zugleich erscheinen in der jeweiligen Episode des Gesamtwerkes an bestimmten Stellen weitere Icons, die das Zappen zwischen den Episoden ermöglichen. So können also je nach Interesse die einzelnen Episoden komplett angesehen oder es kann bei weniger Interesse an einem einzelnen Teil zu einer anderen Episode gesprungen werden.

Inhaltlich werden unterschiedliche Epochen in der Geschichte des Tempelhofer Feldes abgebildet, die von der Historie über dunkle Epochen des Dritten Reiches bis zur Gegenwart mit Flüchtlingsproblematik, der heutigen Freizeitnutzung und visionären Zukunft reichen. Auch gibt es einen Bereich, der es ermöglicht mittels Audionachrichten die eigene Erfahrung auf dem Tempelhofer Feld einzubringen.

Realisiert wurde der interaktive Film mit der Open Source Software FrameTrail als eine Art Prototyp oder Pilot. Bislang gibt es die Software erst in einer Beta Version, die für den Betrieb Kenntnisse um eine Server Installation erfordert.

Alles in allem ist zum einen Field Trip eine gelungene und spannende Dokumentation in einem neuen Format und FrameTrail eine nicht weniger spannende Anwendung. Beiden Teams, den Filmemachern als auch den Entwicklern, ist weiter viel Erfolg zu wünschen um weitere Dokus zu sehen und zum anderen auch weniger versierten Nutzern den Zugang zu einer neuen Software zur Entwicklung spannender Filme zu ermöglichen.

FMarket.de Verzeichnis: DokumentarfilmInteraktiver Film

Screenlife – Storytelling Format

Screenlife beschreibt ein neues Storytelling Format, bei welchem ganze Filme durch Screen Recording realisiert werden. Dies, so der bekannte Filmemacher Timur Bekmambetov, entspricht dem heutigen Lifestyle. Timur Bekmambetov hat in diesem Format bereits mehrere Kinofilme realisiert (Profile, Unfriended und Searching). Dabei ist der Filmemacher eher ein Schwergewicht im Filmgeschäft in dem er schon mit Budget von 100 Millionen, so für Ben Hur, umgegangen ist. Inspiriert, wie es im Artikel Timur Bekmambetov is done with hollywood and only wants to make movies on computer screens, wurde er durch den Kurzfilm Noah (sehenswert). Weitere Kurzfilme, die nicht unerwähnt bleiben sollen, sind ebenfalls in dem Artikel genannt.

Weshalb ist in dem Kontext des Screenlife Storytelling Formates also die Person von Timur Bekmambetov hervorzuheben. Sicher wegen seiner Bekanntheit, dem Können einen Langfilm zu realisieren, bei dem keine Langeweile aufkommt (Für Searching war ich am letzten Aufführungstag zu später Stunde ins Kino gegangen, dieser besteht tatsächlich nur aus Screen Recordings.) und an dieser Stelle hier im FMarket.de Blog aber vor allem wegen seines Engagements. Denn Timur Bekmambetov hat zu dem Screenlife Storytelling Format ein eigenes Manifest formuliert und stellt unter Screenlife.com eine ganze Community inklusive Software zur eigenen Erstellung von Videos bereit. Die Seite beinhaltet sämtliche Informationen zu diesem Storytelling Format, zahlreiche Erläuterungen zu der Idee, die bereits erwähnte Software zur Erstellung von Screenlife Videos und eine Community mit Uploads mit der Software erstellter Videos.

Fazit: Screenlife ist sicherlich nicht das Ende des Films, wie wir ihn kennen. Aber wie sehr sich dieses als Storytelling Format an der Realität bewegt zeigen einige der Videos in der Community, die teilweise viel Ähnlichkeit mit Let’s-Play-Videos zeigen und auch der virtuelle Arbeitsplatz mit Videochat ist allgegenwärtig und sehr anschaulich im Film Profile dargestellt. Spannend in dem Kontext Kinofilm ist sicher auch die künftige Entwicklung des digitalen Kinos, welches uns ebenfalls ganz real heute schon Live Übertragungen bringt oder Austragungsort von eSports Event mit Screening auf der Leinwand ist.

FMarket.de Verzeichnis: Live BroadcastingInteraktiver Film